Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen (Mieter) und uns (Hofgut Hopfenburg GmbH).
Mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese Geschäftsbedingungen automatisch an.Mietunterkünfte und Campingstellplätze

1. Mietvertrag über Unterkünfte / Reservierung Camping-Stellplatz (Mietobjekt)

1.1 Mit Eingang Ihrer Buchungs- / Reservierungsanfrage überprüfen wir die Verfügbarkeit. Die Buchung / Reservierung kann textlich, mündlich, fernmündlich oder per Buchungssystem vorgenommen werden. Der Vertrag kommt mit dem Zugang und der Annahme unserer textlichen z.B. per Mail versendeten Buchungs- / Reservierungsbestätigung zustande. Vermieter ist die Hofgut Hopfenburg GmbH. 

1.2 Weicht der Inhalt der Bestätigung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt darin ein neues Angebot unsererseits vor. Der Mietvertrag / Reservierung kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn Sie diesem zustimmen. Die Zustimmung kann durch ausdrückliche oder schlüssige Erklärung, wie zum Beispiel der Zahlung des Mietpreises/ Reservierungsanzahlung, oder den Antritt erfolgen. 

1.3 Liegen Ihnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei einer telefonischen Anmeldung nicht vor, so werden wir Ihnen diese mit der Mietbestätigung/Rechnung zukommen lassen (Einverständniserklärung zu den AGB – siehe oben). Die Miet- und Zahlungsbedingungen werden mit der Maßgabe der Regelung in 1.2 Bestandteil des Mietvertrages. 

1.4 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich verbindlich aus unserer Leistungsbeschreibung für den Miet-/ Reservierungszeitraum sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung/ Rechnung. Andere Prospekte oder Inhalte der Homepage sind nicht maßgeblich. Zu mündlichen Nebenabreden sind unsere Mitarbeiter nicht befugt.

1.5 Platzwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt und bestätigt, jedoch behalten wir uns das Recht vor, für Sie auch einen anderen, unserem Ermessen nach gleichwertigen Platz zu reservieren.

1.6 Die Reservierung von Camping-Stellplätzen kann nur einen Stellplatz erfolgen.
Zugelassen sind je Stellplatz: 1Wohnwagen mit Vorzelt, 1 Auto (gegen eine zusätzliche Gebühr) und ein Zelt für Kinder bis zu 18 Jahren. Oder 1 Reisemobil mit Vorzelt/ Markise und ein Zelt für Kinder bis zu 18 Jahren. Oder bis zu 2 kleine Zelte und 1 PKW (gegen eine zusätzliche Gebühr).

1.7 Reservierungen von Jugendgruppen, Schulklassen, Campingclubs und dergleichen sind nicht über die Online-Reservierung möglich. In diesem Zusammenhang getätigte Online-Reservierungen werden von uns nicht akzeptiert und bei Feststellung ohne Benachrichtigung gelöscht. Entsprechend besteht seitens des Mieters kein Anspruch auf Erfüllung.

1.8 Haustiere sind im buchbaren Zeiträumen und auf ausgewählten Stellplätzen und Unterkünften zugelassen. Die Tiere müssen bei der Anfrage angegeben werden und dürfen nur nach ausdrücklicher Einverständniserklärung durch uns (textlichen Buchungsbestätigung) mitgebracht werden. Andernfalls kann der Einzug mit dem Haustier durch unsere Mitarbeiter vor Ort verweigert werden.
Für Ihren Hund gilt auf dem gesamten Feriengelände und dem angrenzendes, geschützten Naturreservat Beutenlay, unbedingte Leinenpflicht. In den Gemeinschaftsräumen, Werkstätten und Stallungen sind Hunde nicht erlaubt.
Hundekot ist vom Hundeführer unverzüglich mittels Kotbeutel in entsprechenden Müllbehältern zu entsorgen. Für Schäden die durch das Haustier entstehen haftet der Mieter. 

2. Ankunft/ Abreise

2.1 Das angegebene Ankunfts- und Abreisedatum ist unbedingt einzuhalten. Änderungen sind nur verbindlich, wenn diese von uns textlich bestätigt werden.

2.2 Die gebuchte Unterkunft oder der reservierte Stellplatz steht Ihnen am Anreisetag ab 16.00 Uhr zur Verfügung.

2.3 Die Abreise sollte bis 11.00 Uhr am gebuchten Abreisetag erfolgen. Sofern keine Anschlussbuchung vorliegt, besteht die Möglichkeit einer Aufenthaltsverlängerung. Diese ist nur in Absprache und mit unserem Einverständnis möglich. Bei Zeitüberschreitung werden weitere Gebühren berechnet.

2.4 Wir verpflichten uns, den reservierten Camping-Stellplatz bis zum nächsten Morgen (8:00 Uhr)freizuhalten, sofern wir am gebuchten Anreisetag eine Information über die Verzögerung erhalten. Treffen Sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht ein und es erfolgt keine weitere Benachrichtigung, entbindet uns dies von jeder weiteren Verpflichtung und der Stellplatz oder die Mietunterkunft kann entschädigungslos anderweitig vergeben werden. 

2.5 Ihre Unterkunft wird Ihnen im Laufe des Anreisetages von unserem Mitarbeiter persönlich übergeben. Vor Abreise werden wir diese, im Anschluss an eine kurze Befragung zu Ihrer Zufriedenheit, wieder von Ihnen übernehmen. 

3. Zahlung

Mietunterkünfte

3.1 Mit Erhalt der textlichen Mietbestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 25% des Mietpreises fällig.

3.2 Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt ohne nochmalige Aufforderung zu leisten.

3.3 Bei Buchungen ab 30 Tage vor Antritt ist der gesamte Mietpreis (+ Preis für ggf. vereinbarte Nebenleistungen) sofort mit Erhalt der Mietbestätigung fällig und per Banküberweisung zu leisten.

3.4 Bei kurzfristigen <5 Tage ist eine Zahlung der gebuchten Leistungen auch unmittelbar bei Anreise bar oder per EC/ Kreditkarte möglich

3.5 Geht Ihr Anzahlungsbetrag oder die Restzahlung nicht rechtzeitig ein, wird Ihnen eine Zahlungsfrist von einer Woche, bzw. maximal bis zwei Tage vor Mietbeginn gesetzt. Wird von Ihnen auch nach der Aufforderung unter Fristsetzung keine Zahlung geleistet, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Für diesen Fall erheben wir die aus Ziffer 6 ersichtlichen Rücktrittskosten (Stornogebühren).

4. Reisedokumente

Sollten Ihnen die Reisedokumente wider Erwarten nicht bis spätestens sieben Tage vor Reiseantritt zugegangen sein (im Regelfall per Email), setzen Sie sich bitte unverzüglich mit uns in Verbindung. 

5. Umbuchung, Leistungs- und Preisänderungen

5.1 Werden auf Wunsch des Mieters nach der Buchung der Unterkunft Änderungen in Bezug auf den Buchungszeitraum oder die Unterkunft bis 30 Tage vor Antritt vorgenommen (Umbuchung), behalten wir uns das Recht vor, pro Unterkunft ein Bearbeitungsentgelt von € 40,- zu erheben. 

5.2 Wir sind berechtigt, aus organisatorisch notwendigen und nicht vorhersehbaren Gründen einzelne Leistungen zu ändern. Von den Leistungsänderungen werden Sie unverzüglich unterrichtet. Wir bieten Ihnen mit einer Erklärungsfrist von zehn Tagen alternativ eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt an. Ihr Kündigungsrecht bleibt davon unberührt.

5.3 Bis zum Antritt können Sie Ihre Buchung auf einen anderen geeigneten Mieter übertragen. Dazu müssen Sie uns lediglich die Person benennen, die an Ihrer Stelle in den Vertrag Eintritt. Diese Person hat Ihren Eintritt in die vertraglichen Rechte und Pflichten textlich zu bestätigt. Wir erheben für den Wechsel des Vertragspartners ein Bearbeitungsentgelt von € 40,- pro Unterkunft oder Stellplatz.

5.4 Preisänderungen unserer Angebote über den Jahreswechsel behalten wir uns vor.

5.5 In allen genannten Fällen der Umbuchung sowie von Leistungs- und Preisänderungen bleibt Ihnen der Nachweis nicht entstandener oder wesentlich niedriger Kosten unbenommen. 

6. Rücktritt seitens des Mieters

6.1 Sie können jederzeit vor Antritt von Ihrer Buchung zurücktreten. Es wird empfohlen, zur Vermeidung von Missverständnissen unter Angabe der Auftragsnummer den Rücktritt textlich zu erklären. Der Rücktritt wird mit dem Zugang der Rücktrittserklärung bei uns wirksam. Sie verpflichten sich in diesem Fall, bereits ausgehändigte Reiseunterlagen zurückzureichen. Wir sind berechtigt, eine Rücktrittspauschale geltend zu machen, die (soweit vom Mieter kein Ersatzmieter gestellt wird) pro Unterkunft/ Reservierung in Prozent des auf sie entfallenden Mietpreises wie folgt berechnet wird:    

Bei einem Rücktritt 
bis zum 91. Tag vor Mietbeginn 25%, mindestens € 60,-
bis zum 61. Tag vor Mietbeginn 40%
bis zum 31. Tag vor Mietbeginn 60% 
bis zum 7. Tag vor Mietbeginn 80% 
ab dem 6. Tag vor Antritts, bei Nichterscheinen und Stornierung nach Mietbeginn 95% 

6.2 Kosten wie z.B. Telefon- oder Bearbeitungskosten können im Fall einer Stornierung der Buchung nicht erstattet werden. 

6.3 Ihnen bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als der von uns geforderten Pauschale. Sollten die uns durch den Rücktritt entstandenen Kosten höher sein, als die unter Ziffer 6.1 angegebenen Pauschalbeträge, so wird dieser höhere Betrag von Ihnen geschuldet. Wir empfehlen den Abschluss einer Reise-Rücktrittsversicherung. Diese kann die Stornokosten gemäß ihren Versicherungsbedingungen für die versicherten Risiken übernehmen. 

7. Rücktritt seitens der Hofgut Hopfenburg GmbH

Wir sind berechtigt, ohne Kündigungsfrist vom Mietvertrag zurückzutreten, wenn der Mieter den Aufenthalt auf dem Feriengelände so erheblich stört, oder sich so vertragswidrig zur ausgehändigten und allen zugängliche Hausordnung verhält, dass es uns nicht zuzumuten ist, am Vertrag festzuhalten, oder die sofortige Aufhebung des Vertrages zum Schutz anderer Gäste gerechtfertigt ist. Dieses Kündigungsrecht besteht nach einer entsprechenden Abmahnung auch dann, wenn die Störung von einer mitreisenden Person oder mitgeführten Haustier ausgeht, für die der Mieter den Vertrag im eigenen Namen geschlossen hat. 

8. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

8.1 Wird die Buchung nach Vertragsabschluss infolge höherer Gewalt, zu der auch die Zerstörung von Unterkünften oder gleichgewichtige Vorfälle zählen, unvorhersehbar erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können beide Vertragsteile den Mietvertrag kündigen. Bei Kündigung vor Reisebeginn erhält der Mieter den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht. Für bereits erbrachte Leistungen können wir ein Entgelt verlangen. 

8.2 Ergeben sich die in Ziffer 8.1. genannten Umstände nach Antritt, kann der Mietvertrag ebenfalls von beiden Seiten gekündigt werden. In diesem Fall werden wir die infolge der Aufhebung des Vertrages notwendigen Maßnahmen treffen. Wird der Vertrag aus den vorgenannten Gründen gekündigt, haben wir einen Entschädigungsanspruch auf erbrachte oder noch zu erbringende Leistungen. Eventuelle Mehrkosten fallen dem Mieter zur Last. 

9. Haftung

9.1 Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Mietpreis beschränkt, soweit ein Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch uns verursacht wurde. Das gleiche gilt, soweit wir für den Schaden allein wegen Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind. In diesem Fall bleibt die Haftung auf den dreifachen Preis des Leistungsangebotes beschränkt.

9.2 Für Schadenersatzansprüche wegen Sachschäden, die ihre Ursache in einer schuldhaft begangenen unerlaubten Handlung haben, haften wir je Buchung, soweit ein Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist, mit € 2.000,-. Übersteigt der Sachschaden diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Mietpreises beschränkt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen. 

9.3 Durch unsere Bereitstellung von Kraftfahrtstellplätzen (PKW; Krad, Wohnmobile usw.) und sonstigen Stellplätzen, Schließfächern, Gemeinschafts- Kühlschränken, Fahrradboxen, Pferdeboxen und sonstigen zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten (uvm.)kommt rechtlich kein Verwahrungsvertrag nach § 688 BGB zustande.
Eine etwaige Vergütung stellt kein Entgelt für die Verwahrung dar.
Es wird deshalb keinerlei Haftung  bei Verlust oder Beschädigung von Sachen aller Art und Güte, Wertgegenständen, Kraftfahrzeugen (PKW, Fahrräder, Motorräder, usw.) übernommen.
Die Nutzung aller Freizeiteinrichtungen wie Feuerstellen, Sauna, Leihgeräte und Spielplätze und die Teilnahme an den angebotenen Veranstaltungen erfolgen auf eigene Gefahr.

9.4 Sie verpflichten sich, unsere Einrichtungen mit der nötigen Sorgfalt zu behandeln. Für mutwillige Zerstörung haftet der Mieter in vollem Umfang. Schäden müssen unverzüglich an unsere Mitarbeiter gemeldet werden.

 

10. Gewährleistung/Schadenersatz

10.1 Wird die Buchung infolge eines Mangels der durch uns zu erbringenden Leistungen erheblich beeinträchtigt, können Sie den Mietpreis bzw. den Kurspreis mindern oder den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn wir eine von Ihnen bestimmte angemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Eine Fristsetzung entfällt, wenn Abhilfe unmöglich ist, oder von uns verweigert wird, oder wenn die Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist.

10.2 Ein Recht auf Abtretung jeglicher Schadenersatz- und Gewährleistungsansprüche des Mieters aus Anlass der Buchung, gleich aus welchem Rechtsgrund, an Dritte - auch an Ehegatten - ist ausgeschlossen. Ebenso ausgeschlossen ist die gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen anderer Mieter im eigenen Namen. 

10.3 Unsere Mitarbeiter und Leistungsträger sind nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. Ein Anerkenntnis durch Geschäftsführer oder Gesellschafter der Hofgut Hopfenburg GmbH ist jedoch bindend. 

11. Anzeige von Mängeln

11.1 Der Mieter ist verpflichtet, seine Beanstandung unverzüglich vor Ort unseren Leistungsträgern oder Mitarbeitern zur Kenntnis zu geben. Dort wird für Abhilfe gesorgt werden, sofern dies möglich ist. Wird nicht umgehend für Abhilfe gesorgt, ist uns der Mangel unverzüglich in textlicher Form anzuzeigen. Unterlässt es der Mieter schuldhaft, einen Mangel in dieser Weise anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung und Schadensersatz nicht ein. 

11.2 Bei Leistungsangeboten (z.B. Kurse, Seminare) sind etwaige Beanstandungen unverzüglich dem Leistungsträger (Kursleiter(in)) anzuzeigen. Soweit dieser nicht unverzüglich für Abhilfe sorgt, müssen Sie nicht behobene Mängel dem Leistungsträger textlich anzeigen. 

12. Behandlung von Beanstandungen, Ausschlussfristen für Ansprüche und Verjährung

12.1 Ansprüche aus Gründen nicht vertragsgemäßer Erbringung bzw. nicht vertragsgemäß zur Verfügung gestellter Mietunterkunft haben Sie innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung des Buchungszeitraumes gegenüber uns geltend zu machen. Deliktische Ansprüche sind innerhalb von 6 Monaten nach vertraglich vorgesehener Beendigung des Vertrages geltend zu machen. Es wird empfohlen, Ansprüche textlich anzumelden. Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nur noch dann geltend gemacht werden, wenn Sie an der Einhaltung der Frist ohne Verschulden gehindert waren. 

12.2 Sie und wir vereinbaren für vertragliche Ansprüche eine Verjährungsfrist von einem Jahr. Deliktische Ansprüche verjähren nach Ablauf von 3 Jahren. Die Verjährung beginnt jeweils einen Monat nach dem Tag, an dem der Buchungszeitraum enden sollte. Haben Sie solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem wir oder unsere Haftpflichtversicherer die Ansprüche zurückweist. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

Kurse, Seminare und Touren

13. Anmeldung

13.1 Die Anmeldung per E-Mai direkt an den Leistungsträger (Kursleiter(in)) erfolgen. Die Kurse, Seminare und Touren können in Verbindung mit einer Übernachtungsbuchung oder als Einzelkurs/-seminar, -tour gebucht werden.

13.2 Für Teilnehmer/innen unter 18 Jahren ist bei einer Einzelanmeldung die Unterschrift eines Sorgeberechtigten (gesetzlichen Vertreters) erforderlich. Folgende Angaben werden für dieAnmeldung benötigt: Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Angebotsname, Buchungstermin.

13.3 Die Anmeldung schließt die Anerkennung der AGB ein, diese werden Vertragsgegenstand. Jede verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der Teilnehmergebühr.

13.4 Die Teilnehmergebühr muss auch dann bezahlt werden, wenn das Angebot unregelmäßig oder nicht besucht wird. Eingezahlte Gebühren werden grundsätzlich nur erstattet, wenn ein Rücktritt durch den Leistungsträger (Kursleiter(in)) nach Absatz 14 erfolgen muss. 

14. Rücktritt Teilnehmer / Anbieter

14.1 Bei Rücktritt durch den Teilnehmer endet die kostenfreie Rücktrittsfrist 20 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Wird die Rücktrittsfrist nicht eingehalten, wird die volle Teilnehmergebühr fällig. Maßgebend ist das Eingangsdatum der Stornierung beim Leistungsträger (Kursleiter(in)). Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

14.2 Der Rücktritt bedarf der textlichen Form an den Leistungsträger (Kursleiter(in)). Mündliche oder telefonische Abmeldungen an unsere Mitarbeiter können nicht akzeptiert werden. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt.

14.3 Keine Rückzahlung erfolgt bei Zusammenlegung von Kurse, Seminaren oder Touren und/oder Wechsel der Leitung.

14.4 Wir Der Leistungsträger (Kursleiter(in)) kann kurzfristig wegen mangelnder Beteiligung oder Unterschreitung der im Einzelfall festgelegten Mindestteilnehmerzahl, Ausfall der Leitung oder aus Gründen höherer Gewalt einen Kurs, Seminar oder Tour vor Beginn streichen bzw. einen laufendes Angebot abbrechen. In diesen Fällen werden bereits eingezahlte Gebühren in voller Höhe bzw. entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungen anteilig erstattet und die Teilnehmer vorab informiert.

15. Verhalten bei Teilnahme

Die Teilnehmenden sind verpflichtet, die Festlegungen der Hausordnung und den Anweisungen des Leistungsträger (Kursleiter(in))  strikt zu befolgen.

16. Unfallversicherung / Haftung

Die Teilnehmenden sind bei Besuch der Angebote nicht über uns unfallversichert. Unsere Haftung beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Nutzung der Werkstätten und Seminarräume erfolgt auf eigene Gefahr. Im Besonderen haften wir nicht bei Verlust von persönlichem Eigentum.

17. Datenschutz / Urheberschutz

Jeder Teilnehmende hat zu beachten, dass nach dem Urheberrecht, das Kopieren und die Weitergabe der für den Angebotszweck zur Verfügung gestellten Unterlagen unzulässig ist.

18. Verbraucherstreitschlichtung

Freiwillige Teilnahme: Für Verbraucherstreitigkeiten mit uns [Hofgut Hopfenburg GmbH] ist die Verbraucherstreitbeilegungsstelle Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V. zuständig. Die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V hat ihren Sitz hier: Straßburger Str. 8 , 77694 Kehl

die Webseite finden Sie unter: www.verbraucher-schlichter.de

 Wir [Hofgut Hopfenburg GmbH] sind freiwillig bereit, an dem Streitbeilegungsverfahren bei der Verbraucherstreitschlichtungsstelle teilzunehmen.

Sonstiges

19. Sonstige Bestimmungen und Vereinbarungen

19.1 Diese Bedingungen gelten, soweit nicht in den einzelnen Verträgen individuelle Vereinbarungen getroffen werden. 

19.2 Die uns zur Verfügung gestellten Daten werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages EDV-technisch verarbeitet und gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Wiederspruch gegen die Zusendung von Werbematerialien ist jederzeit möglich. Personenbezogene Daten werden entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. 

19.3 Offensichtliche Druck- und Rechenfehler berechtigen uns zur Anfechtung des Vertrages. 

19.4 Erfüllungsort ist unser Feriengelände und der Gerichtsstand ist Münsingen. 

19.5 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen und des gesamten Vertrages. 

19.6 Die Anwendung deutschen Rechtes wird vereinbart. 

Angaben zu Ihrem Vertragspartner:

Hofgut Hopfenburg GmbH
Hopfenburg 12
72525 Münsingen

Telefon: 07381-9311930

Mail:              info@hofgut-hopfenburg.de
Internet:   www.hofgut-hopfenburg.de

 AGB zum download
 

Ausgabestand: 31.01.2017

    Kontakt

    Hofgut Hopfenburg GmbH
    Hopfenburg 12
    D- 72525 Münsingen

    Tel. +49 (0) 73 81 / 93 11 93 11
    Fax +49 (0) 73 81 / 93 11 93 19

    Email

    Öffnungszeiten Rezeption

    Montag bis Sonntag
    09:00 - 12:00 Uhr
    15:00 - 18:00 Uhr